Pastinaken… was ist das noch gleich? Früher gehörten Pastinaken zu den Grundnahrungsmitteln der Deutschen, wurden dann aber durch Kartoffeln und Karotten ersetzt und sind inzwischen relativ unbekannt. Im Grunde sehen sie aus wie weiße Karotten. Die Saison dieses Wurzelgemüses läuft von November bis April. Interessanterweise macht ihnen Frost nichts aus, ganz im Gegenteil. Sie werden durch Frosteinwirkung sogar milder und süßer. Pastinaken enthalten nennenswerte Mengen an Kohlenhydraten (12 g/100 g), Kalium (520 mg/100 g) und Folsäure (60 ug/100 g). Aufgrund ihres weißen Fleisches und beigefarbenen Äußeren besteht Verwechslungsgefahr mit der Petersienwurzel. Die Pastinake wird ähnlich wie die Karotte zubereitet und ist vielseitig einsetzbar, z.B. als Püree, gedünstet als Beilage, in Suppen oder sogar roh im Salat.

Rezept: Hirse-Pastinaken-Pfanne


2 Portionen // Zubereitungszeit aktiv: 20 Minuten // Insgesamt: 30 Minuten

Zutaten

Für die Pastinaken
300 g Pastinaken
100 g Champignons
1-2 EL Butter/Ghee
150 ml Wasser
1/2 TL Balsamiko-Essig
30 g saure Sahne
1 TL Pfeilwurzelstärke/Weinsteinbackpulver
Basilikumblätter
Salz
Pfeffer
Für die Hirse
100 g Hirse
1 TL Gemüsebrühe
200 g Wasser
1 Zwiebel

Küchenzubehör

1 große Pfanne
1 kleiner Topf

Zubereitung

Zubereitung Hirse

  1. Die Hirse heiß waschen und die Zwiebel in kleine Stücke schneiden.
  2. 200 g Wasser in einem Topf erhitzen und 1 TL Gemüsebrühe dazu geben.
  3. Die Hirse und die Zwiebel in das kochende Wasser geben, kurz aufkochen lassen und dann unter geringer Hitzeeinwirkung im geschlossenen Topf ca. 20 Minuten nachquellen lassen.

Zubereitung Pastinaken

  1. Die Pastinaken schälen und in mundgerechte Stücke schneiden.
  2. Die Pilze grob mit einer Bürste säubern und in dünne Scheiben schneiden
  3. Butter in der Pfannen heiß werden lassen und die Pastinaken und Champignons anbraten bis sie eine brauen Farbe bekommen.
  4. 100 ml Wasser und 1/2 TL Balsamiko zu dem Gemüse geben und mit Salz und Pfeffer würzen.
  5. Saure Sahne, 50 ml Wasser und Pfeilwurzelstärke glatt rühren, in das Gemüse einrühren und kurz aufkochen lassen.
  6. Die Pfanne von der Herdplatte nehmen und Basilikumblätter dazu geben. Bei Bedarf nachwürzen.

Nährwertangaben pro Portion

389 kcal
9 g Eiweiß
13 g Fett
57 g Kohlenhydrate
6 g Ballaststoffe

Dazu passt

Print Friendly, PDF & Email