Kürbis-Spinat-Quinoa

Seid ihr auch solche Kürbis Fans wie ich? Ich kann es jedes Jahr kaum erwarten bis Kürbissaison (Septmber-November) ist. Vor allem der Hokkaido Kürbis hat es mir angetan. Nicht nur wegen seinem kräftig-nussigen Geschmack, sondern auch weil er nicht geschält werden muss und daher im Handling sehr einfach ist. Benannt ist er übrigens nach seiner Herkunft, der japanischen Insel Hokkaido (#unnützesWissen ;-)).

Kürbis ist sehr gesund. Neben der Tatsache, dass er mit nur 63 kcal pro 100 g recht kalorienarm ist, enthält er zahlreiche Vitamine, wie z.B. die Vorstufe von Vitamin A, sowie Mineralstoffe wie Kalium (gut fürs Herz) und Kalzium (gut für die Knochen). Außerdem ist er reich an Ballaststoffen, die deine Verdauung anregen und dein Immunsystem unterstützen. Auch für Sportler dürfte Kürbis interessant sein, da er gesunde Kohlenhydrate enthält, die langfristige Energie liefern und so ein effektives Workouts unterstützen.

Wenn du Kürbis magst, könnten dich neben diesem Kürbis-Spinat-Quinoa Rezept auch folgende Rezepte interessieren: Kokos-Kürbis-Suppe und Kürbis Schnitten.

Rezept: Kürbis-Spinat-Quinoa


2 Personen // Zubereitungszeit aktiv: 15 Minuten // Insgesamt: 30 Minuten

Zutaten

1 mittelgroßer Hokkaido Kürbis
100 g Quinoa
2 Handvoll Babyspinat
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1,5 cm Ingwer
1/2 TL Kurkumapulver
1 TL Senfsamen
1 TL gemahlenen Kümmel
1 TL Salz
1 EL Olivenöl

Kuerbis-Spinat-Quinoa

Küchenzubehör

1 große Bratpfanne
1 kleinen Topf
1 Backblech
1 Sieb

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen.
  2. Den Kürbis waschen, halbieren und entkernen. Anschließend mit der angeschnittenen Seite nach unten auf das Backblech legen, ca. 200 ml Wasser dazu geben und bei 180°C für ca. 25-30 Min. im Ofen backen. Bzw. bis der Kürbis weich ist.
  3. Währenddessen den Quinoa zubereiten. Dazu den Quinoa in einem Sieb gründlich waschen. 300 ml Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und den Quinoa hinein geben. Bei mittlerer Temperatur für ca. 12 Min. köcheln lassen. Anschließend für weitere 15 Min. quellen lassen.
  4. Zwiebel und Knoblauch schälen, klein schneiden und in einer Pfanne mit 1 EL Öl  für ca. 5 Min. anbraten.
  5. Ingwer, Kurkuma, Senfsamen und Kümmel dazu geben und kurz anbraten.
  6. Den fertigen Kürbis in Würfel schneiden und gemeinsam mit dem fertigen Quinoa in die Pfanne geben.
  7. 2 Handvoll Spinat dazu geben, mit Salz würzen und für 3-5 Min. weiterköcheln lassen.

Mein Tipp

Wenn du keinen Quinoa magst, kannst du ihn durch ein anderes Getreide deiner Wahl austauschen. Teste beispielsweise Hirse, Couscous oder Reis.

Kuerbis-Spinat-Quinoa

Nährwertangaben pro Portion

445 kcal
14 g Eiweiß
11 g Fett
70 g Kohlenhydrate
12 g Ballaststoffe
Print Friendly, PDF & Email
2018-09-12T17:17:36+00:00

Leave A Comment