Süßkartoffelsuppe

Bisher habe ich Süßkartoffeln vor allem im Ofen in Form von Süßkartoffel Pommes zubereitet. Dieses Suppenrezept zeigt wie vielfältig Süßkartoffeln einsetzbar sind. Wer noch keine Süßkartoffelsuppe gemacht hat, der hat einiges verpasst. Da Süßkartoffeln aktuell so gehypt werden, habe ich euch zusätzlich zum Rezept ein paar interessante Fakten zur „Batate“ – wie sie auch genannt wird – aufgelistet:

  1. Die intensive Farbe kommt von enthaltenen Carotinoiden. Sie gehören zur Gruppe der Antioxidantien und schützen uns vor freien Radikalen.
  2. Süßkartoffeln sind reich an Folsäure (wichtig für Schwangere bzw. Frauen, die es werden wollen), Calcium, Eisen, Kalium und Vitamin A (Vorstufe Carotinoide).
  3. Süßkartoffeln beeinflussen den Blutzuckerspiegel weniger stark als normale Kartoffeln und sättigen dadurch länger.
  4. Süßkartoffeln haben einen höheren Zuckergehalt (6g/100g versus 1g/100g) als normale Kartoffeln (v.a. Fruchtzucker), weswegen sie auch süßer schmecken.
  5. Süßkartoffeln enthalten mehr Ballaststoffe als normale Kartoffeln.
  6. Süßkartoffeln können im Gegensatz zur normalen Kartoffel auch roh verzehrt werden.

Oft höre ich, dass Süßkartoffeln gesünder sind als normale Kartoffeln. Hierzu möchte ich sagen, dass beide Kartoffelarten ihre Vor- und Nachteile haben aber keine davon ungesund ist. Meine Empfehlung ist sowohl normale Kartoffeln als auch Süßkartoffeln regelmäßig in den Speiseplan zu integrieren.

Rezept: Süßkartoffelsuppe


3 Portionen // Zubereitungszeit aktiv: 15 Minuten // Insgesamt: 30 Minuten

Zutaten

2 Süßkartoffeln (ca. 800 g)
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Limette / Zitrone
2 EL Kokosöl
400 ml Kokosmilch
500 ml Gemüsebrühe
1 EL Honig
1 EL Currypulver
Chilliflocken nach Bedarf
Salz
Pfeffer

Küchenzubehör

Schnellkochtopf oder normaler großer Topf
Zauberstab

Zubereitung

  1. Zwiebel und Knoblauch schälen und klein schneiden.
  2. Süßkartoffeln schälen und in grobe Stücke schneiden.
  3. Eine Hälfte der Limette oder Zitrone auspressen.
  4. Das Kokosöl im Topf erhitzen und Zwiebeln, Knoblauch und Süßkartoffeln kurz anbraten.
  5. Das Currypulver dazu geben und ebenfalls kurz anbraten.
  6. Die restlichen Zutaten (Kokosöl, Gemüsebrühe, Limetten- oder Zitronensaft, Honig, Salz und Pfeffer) dazu geben und den Schnellkochtopf verschließen. Für ca. 15 Min. kochen lassen. Wird ein normaler Topf verwendet 20-30 Min. köcheln lassen, bzw. bis die Kartoffeln durch sind.
  7. Zum Schluss die Suppe mit einem Zauberstab pürieren bis keine Stücke mehr vorhanden sind und noch mal mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Meine Tipps

  1. Dieses Gericht lässt sich gut in größeren Mengen vorkochen und einfrieren.
  2. Die Süßkartoffelsuppe ist reich an hochwertigen Kohlenhydraten und eignet sich daher eher als Mittagsgericht beziehungsweise für Sporttage, an denen vermehrt schnelle Energie benötigt wird.

Nährwertangaben pro Portion

461 kcal
7 g Eiweiß
24 g Fett
56 g Kohlenhydrate
7 g Ballaststoffe
Print Friendly, PDF & Email
2017-09-18T14:39:52+00:00

2 Comments

  1. Timo 17. November 2017 at 21:14 - Reply

    Hi!
    Als erstes möchte ich mal meine Empfehlung für dieses Rezept aussprechen, es ist wirklich super lecker und ich sehe es als Essen auf hohem Niveau. Ich habe allerdings noch einige veränderungen vorgenommen. Es ist jetzt nichts weltbewegendes aber ich habe noch einige Gewürze wie; Kurkuma, Bockshornklee, Koriander, Tunesische Chillifäden und etwas Muskatnuss hinzugegeben. Mit 1 – 2 Scheiben Brot dazu ist das ganze wirklich ein Traum und auf jeden Fall für jeden zu empfehlen!!
    Grüße, Timo Eschrich

    • Christina Duvinage 18. November 2017 at 15:39 - Reply

      Lieber Timo,

      danke für dein Feedback und deine tollen Tipps!

      Viele Grüße
      Christina

Leave A Comment