Chia-Pudding

Chiasamen gelten offiziell als „Novel Food“, also eine neuartige Lebensmittelzutat. Oftmals werden sie als Superfood oder Heilsamen bezeichnet aufgrund ihrer wertvollen Inhaltsstoffe. Dazu zählen beispielsweise sehr gesunde Fettsäuren. Chiasamen enthalten 25-40% Fett, das zu 60% aus Omega-3-Fettsäuren und zu 20% aus Omega-6-Fettsäuren besteht. Damit sind Chiasamen eine der reichhaltigsten pflanzlichen Quellen für essentielle mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Etliche Tier- und Humanstudien haben die gesundheitlichen Wirkungen der kleinen Samen untersucht und es gibt Hinweise darauf, dass sie:

  • den Blutzuckerspiegel positiv beeinflussen
  • das Sättigungsgefühl verlängern
  • die Blutfettwerte positiv beeinflussen
  • erhöhte Blutdruckwerte reduzieren

Neben diesen positiven Eigenschaften gibt es allerdings auch ein paar Minuspunkte. Öko-Test hat etliche Chiasamen-Produkte untersucht und Pestizidrückstände festgestellt. Diese Rückstände wurden leider auch in Bio-Chiasamen der Supermarktketten „Alnatura“ und „Basic“ gemessen und zwar in Mengen, die die gesetzlichen Rücktandshöchstmengen überschreiten. Das Problem an diesen Pestiziden ist, dass sie in zu hohen Mengen für uns giftig sind.

Diese Information soll nicht vor dem Verzehr von Chiasamen abschrecken, sondern viel mehr darauf aufmerksam machen, dass eine ausgewogene und vielfältige Ernährung sehr wichtig für unsere Gesundheit ist. Wir hören immer wieder von gesundheitsschädigenden Substanzen in Lebensmitteln wodurch man das Gefühl bekommt, fast nichts mehr ohne Bedenken essen zu können. Ich zitiere in solchen Fällen immer gerne Paracelsus, der sagte: „die Dosis macht das Gift“. Wenn ich jeden Tag das Gleiche esse und keinerlei Vielfalt in meine Ernährung bringe, laufe ich Gefahr zu viele der gleichen potentiellen Giftstoffe in meinem Körper anzuhäufen, da der Körper nicht in der Lage ist alles zu eliminieren. Variiere ich dagegen regelmäßig, gebe ich meinen Entgiftungsorganen die Möglichkeit unerwünschte Gifte zu neutralisieren und auszuscheiden.

Neben einer vielfältigen Ernährung ist es empfehlenswert zwei bis drei Mal im Jahr eine Reinigungskur zu machen, um die Entgiftungsorgane zu unterstützen. Ich selbst nutze und empfehle Clean9. Viele meiner Kunden haben diese Programm mit tollen Erfolgen absolviert. Die Ergebnisse waren: mehr Energie, besserer Schlaf, reinere Haut etc. Wer wünscht sich das nicht!? Aber jetzt genießt erst mal den super leckeren Chia-Pudding.

Rezept: Chia-Pudding


2 Personen // Zubereitungszeit aktiv: 10 Minuten // Insgesamt: 12 Stunden

Zutaten

80 g Chiasamen
ca. 400 ml Milch deiner Wahl (z.B. Kuhmilch, Mandelmilch, Kokosmilch)
1 EL Honig
1/2 TL Zimt
1/2 TL Vanillepulver
1 Prise Kardamom
2 Handvoll Beeren (TK oder frisch)

Küchenzubehör

1 große Schüssel oder 1 großes Weckglas

Zubereitung

  1. Am Vorabend die Chiasamen mit der Milch in eine große Schüssel/ein großes Weckglas geben und verrühren.
  2. Honig und Gewürze hinzu geben und 10 Minuten quellen lassen. Während dessen immer wieder umrühren.
  3. Den Pudding über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  4. Am nächsten Morgen das Beerenobst hinzu geben und genießen.

Mein Tipp

Wenn du den Chia-Pudding in einem verschließbaren Gefäß machst, kannst du ihn problemlos mit in die Arbeit nehmen und dort essen. Er eignet sich wunderbar als Frühstück, Zwischensnack oder gesundes Dessert.

Nährwertangaben pro Portion

337 kcal
16 g Eiweiß
16 g Fett
24 g Kohlenhydrate
3 g Ballaststoffe
Anmerkung: mit 1,5% Kuhmilch berechnet
Print Friendly, PDF & Email
2017-09-18T14:45:10+00:00

Leave A Comment